Elektronische Übermittlung – Neues Meldeverfahren

Im Laufe des Jahres 2014 wird ein neues elektronisches Meldeverfahren eingeführt. Initiiert von der Bundesagentur für Arbeit sollen die bisher in Papierform eingereichten Bescheinigungen über Arbeits- und Nebeneinkünfte, durch das neue BEA-Meldeverfahren verarbeitet werden.

Bisher muss der Arbeitgeber die entsprechenden Daten ausdrucken und verschicken. Zusätzlich ist dem Arbeitnehmer eine Kopie auszuhändigen. Ab Mitte 2014 können wir das Zusatzmodul

Elektronisches Bescheinigungswesen

installieren. Es wird das Prozedere beschleunigen: Zum einen ersparen sich Arbeitgeber künftig den Postversand, zum anderen erhalten die Arbeitnehmer ihre Kopien direkt von der Bundesagentur für Arbeit.